/ April 25, 2022/ Blog/ 0Kommentare

Die Hanfwurzel – von BioBloom wiederentdeckt

Alle sprechen von der Hanfblüte, die unwidersprochen eine tolle Sache ist. Doch wir haben uns auch und zusätzlich dem unteren Ende der Hanfpflanze zugewandt und in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern das große Potenzial der Hanfwurzel erforscht. Zwar sind ihre gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe schon seit Jahrhunderten bekannt, doch wird sie nun erst wiederentdeckt und von uns für die Produktion neuer, innovativer Produkte genutzt.

Bio CBD Salbe aua power Hanfwurzel

Eine lange (vergessene) Geschichte

Die Anwendung der Wurzel der Hanfpflanze hat an sich schon eine lange Tradition. Man nimmt an, schon so lange, wie die Hanfpflanze überhaupt kultiviert wird. Und das reicht bis ins 4. Jahrtausend vor Christus zurück. Über ihren medizinischen Einsatz berichtete der Universalgelehrte Ibn Sina (980 -1037), in Schriften aus dem 12. Jahrhundert wird auf ihn Bezug genommen, die den Einsatz der Hanfwurzel zur Senkung von Fieber in Form von Hanfwurzel-Kompressen belegen.

Es folgten viele weitere Gelehrte, die die Effekte der Hanfwurzel beschrieben. So schrieb 1542 der deutsche Arzt und Pflanzenforscher Leonhart Fuchs in seinem Kräuterbuch über die Anwendung von Hanfwurzelsud bei Gicht und Gelenkschmerzen.

Und auch der französische Arzt und Schriftsteller François Rabelais berichtete: „Die Wurzel der Hanfpflanze in Wasser gekocht, lindert Muskeln, steife Gelenke, Gichtschmerzen und Rheumatismus“.

1614 hielt der polnische Botaniker Szymon Syrensk fest, dass das Wasser von gekochten Hanfwurzeln hilfreich bei Gelenkleiden sei. Der englische Botaniker und Kräuterkundler John Parkinson konnte dies 1640 ebenso berichten, gefolgt von den positiven Erfahrungsberichten des Arztes Dr. William Salmon im Jahr 1710 und des Schriftsteller M. Marcandier in Traité du Chanvre im Jahr 1758.

Aus dem 17. und 18. Jahrhundert gibt es Berichte über die Vermengung von Cannabiswurzelpulver mit Wein oder Salben sowie die Verwendung als Zutat für Suppen und Eintöpfe.

Dennoch geriet die Wurzel der Hanfpflanze im vergangenen Jahrhundert in Vergessenheit, wohl auch weil die Hanfblüte mit ihren vielfältigen wohltuenden Eigenschaften im Fokus der Wissenschaft stand.

Forschungsprojekt zur Hanfwurzel mit der TU-Wien

Wir von BioBloom wollen diese lange Tradition nun wiederaufleben lassen. In einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit der TU-Wien haben wir mehrere Nutzhanfsorten auf ihren Wirkstoffgehalt untersucht, denn die chemische Zusammensetzung sowie die medizinische Wirkung der Cannabiswurzel unterscheidet sich stark von der Beschaffenheit der oberirdischen Hanf-Pflanzenteile. Besonders die beiden Triterpene Friedelin und Epifriedelanol stechen hier heraus. Triterpene sind aus drei Terpeneinheiten, also insgesamt sechs Isopreneinheiten mit insgesamt 30 Kohlenstoffatomen aufgebaut.

Zur Erinnerung noch ein kleiner Exkurs zu Terpenen im Allgemeinen: Terpene sind in allen Pflanzen enthalten. Es sind Kohlenstoffverbindungen und sind unter anderem für den Geruch einer Pflanze zuständig. Doch nicht nur das. Terpene verfügen über viele gesundheitsfördernde Eigenschaften. Die Hanfpflanze kann bis zu 150 verschiedene Terpene enthalten und sie sind Teil des bekannten, sogenannten Vollspektrums der Hanfpflanze.

Friedelin und Epifriedelanol

Friedelin ist ein Triterpen der Hanfwurzel, das auch in Zitrusfrüchten, Bambus, Rhododendron, Algen, Flechten und in der Rinde von Eichen zu finden ist. Diese Substanz hat in In-vivo-Experimenten bei einer topischen Behandlung bemerkenswerte entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung auf Schwellungen und Ödeme gezeigt. Zudem besitzt Friedelin ausgeprägte antioxidative, leberschützende Eigenschaften und hat in vitro einen hemmenden Effekt auf das Wachstum von Krebszellen bewiesen.

Auch zur Senkung von Fieber und zur Behandlung von Osteoarthritis, sprich Gelenkentzündung, zeigt Friedelin vielversprechende Ergebnisse.

Epifriedelanol, ein weiteres Triterpen der Hanfwurzel, wird von der Wissenschaft bereits eingehend untersucht.  Es hat ähnliche Effekte wie Friedelin und wird als potenter Inhaltsstoff für Anti-Aging-Kosmetik gehandelt. Laut Forschungsergebnissen verhindert es die natürliche Einstellung des Wachstums von Primärzellen.

Optimierte Extraktion entwickelt

Wir von BioBloom haben eine optimierte Extraktionsmethode entwickelt, mit der die wertvollen Triterpene und weiteren Inhaltsstoffe der Hanfwurzel bestmöglich extrahiert und erhalten werden.

Dieser Hanfwurzelextrakt wird von uns in den Bio CBD Schmerzsalben aua power und aua power plus erstmals genutzt, die zusätzlich CBD, sowie das Vollextrakt der Hanfpflanze und weitere effektive natürliche Wirkstoffe enthält. Die volle Kraft der Hanfpflanze, von der Wurzel bis zur Spitze!


Weiterlesen

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*